Lauschangriff

Klangvergleich: Zoom H4n vs. H4n Pro

zoom_h4n_h4npro_front_slembke-1024x683
(Bild: Stephan Lembke)

Die Neuauflage des Klassikers Zoom H4 in der nun dritten Generation zeichnet sich durch einige Neuerungen und Verbesserungen aus. Das interessanteste Feature ist dabei die Klangverbesserung, die von Zoom beworben wird. Diese soll aufgrund der verbesserten Mikrofonvorverstärker und des angepassten integrierten Stereomikrofons zustande kommen. Um den Klangunterschied zu demonstrieren, haben wir einige Klangbeispiele mit beiden Handyrecordern erstellt.

Die Aufnahmen fanden in der Tonstudioumgebung an verschiedenen Klangquellen statt. Neben einer akustischen Gitarre, einem Schlagzeug und einem Klavier, wurde auch der mechanische Vibrationsalarm eines Mobiltelefons aufgezeichnet. So soll ein möglichst großes Spektrum an verschiedenen Frequenzspektren und Dynamiken demonstriert werden. Neben dem integrierten Stereomikrofon wurde jeweils auch ein Mono-Mikrofonsignal mithilfe der verfügbaren Preamps des H4n und H4n Pro aufgezeichnet. Als Mikrofon wurde dafür ein rauscharmes Sennheiser MKH8040 Kleinmembran-Mikrofon verwendet.

Anzeige

Einen detaillierten Testbericht des Zoom H4n Pro findet ihr in der Ausgabe 12/2016 von Sound & Recording.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: