Mischpulte für Homestudios: Die Empfehlungen der Redaktion*

Hier kommen die Empfehlungen der Sound & Recording Redaktion für die besten Mischpulte für dein Homestudio:

Allen & Heath ZED R16

Anzeige

Analog-Mixer mit integriertem Audiointerface. Das Pult ist wegen seiner gut klingenden Komponenten im analogen Signalweg beliebt. Straßenpreis: ca. 1.850,— Euro; Testbericht in S&R 3.2013

Allen & Heath ZED R16 Mischpult

Presonus StudioLive 16.0.2

Die aktuelle Mischpult-Serie von Presonus gibt es mit verschiedenen Eingangs- und Ausgangskonfigurationen. Hier das StudioLive 16.0.2. Vorsicht: Dies ist ein Digitalpult ohne Motorfader, aber dafür sind EQ und Dynamics stets über den „Fat Channel“ zu erreichen. Straßenpreis: ca. 1.000,— Euro; Testbericht in S&R 10.2011

Presonus StudioLive 16.0.2 Mischpult

Yamaha 01V 96i

Yamaha 01V96i: ein Digital-Mixer der „alten Schule“ neu aufgelegt. Preis: ca. 2.380,— Euro; Testbericht in S&R 5.2012

Yamaha 01V 96i Mischpult

*Unsere Empfehlungen bestehen aus spontanen, aktuellen Vorschlägen unserer Autoren, sollten aber weder als Bestenliste der Testberichte verstanden werden, noch erheben sie den Anspruch auf Vollständigkeit.

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Was ist mit Allen&Heath Qu-Serie?
    Qualitative Vorverstärker, interne Effekte, Motofader, DAW-Control…

    für mich perfekt!

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: