Neuer Sensemann

DAW-Update: Reaper 6 verfügbar

Reaper 6 kommt auf den Markt. Die etwas alternative DAW bietet einen riesigen Funktionsumfang und dazu jetzt noch einige Funktionen, die andere DAWs so nicht bieten.

Anzeige

Reaper ist seit jeher ein Produkt aus der Community (die erste Version war sogar kostenlos) und wird von einer überschaubaren Gruppe von Programmierern gefertigt. Für nur 225,- Dollar (für Profis und 60,- Dollar für Hobbyanwender) bekommt man eine DAW, die grafisch nicht immer up-to-date ist, aber einen sehr großen Funktionsumfang bietet. Außerdem ist die Lizenz für zwei Major-Updates gültig. Allerdings geht die Lernkurve für Ein- und Umsteiger am Anfang steil nach oben.

Die Neuerungen in Reaper 6

  • Neues Theme
  • Neues Track Control Panel
  • Embedded FX
  • Track Wiring View
  • Kleinere Änderungen / neue Funktionen
    • Menü
    • MIDI Editor
    • Performance
    • Playback Offset
    • Rendering Dialog

Hinzu kommen weitere kostenlose Updates außerhalb des Major-Updates.

Embedded FX

Effekte können ihre GUI im Mixer ausklappen. Aktuell funktioniert das allerdings noch nur mit den Reaper eigenem Plug-in-Format JS-Effekten: Spectrum Analyzer, Dynamics, Ginometer, Oszilloskop, Spectrograph und VU-Meter. Vermutlich wird die Liste noch ergänzt.

Track Wiring View

In Reaper nenne sich die Fenster View. Neu ist das Track Wiring. Hier wird nicht nur die aktuelle Verkabelung in der DAW angezeigt, sondern kann auch wie bei Reason neu per Maus verkabelt werden.

Reaper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren