Alles unter Kontrolle

DAW Controller: Empfehlungen aus der Redaktion

AbletonPush2-DAW-Controler

Ableton – Push 2

Anzeige

Zum Vorgänger eine deutlich verbesserte Hardware. Mehr Gripp an den Bedienelementen und ein größeres, hochauflösendes Display. Ca. 700,- Euro

 

DAW-Controller-Avid-S3-Dieter-Stork
(Bild: Dieter Stork)

AVID – S3

Steuerung von kompatiblen DAWs und Venue-Systemen sowie ausgereiftes EuCon-Protokoll – allerdings AVB bzw. analoges I/O nur für Mac und etwa 4.900,- Euro. Hier gibts den Test!

 

Apple-DAW-Controle-iPad

Apple Logic Remote 

Sobald man ein iGerät besitzt, gibts ohne weitere Kosten eine schicke “Fernsteuerung”. Vielfältiger Controller mit einfacher Bedienung, jedoch relativ hoher Stromverbrauch und Verbindung in Abhängigkeit zum WLAN.

 

BigWig-Studio-SurfacePro4

Bitwig Studio auf Microsoft Surface Pro 4

Bitwig Studio gibt es schon für knapp 300 Euro Straßenpreis, für das Microsoft Surface Pro 4 muss man schon 1000 bis 2000 Euro (abhängig vom Prozessor) hinblättern.

 

NativeInstrument-KontroleS-Keyboard

Native Instruments – Kontrol S25 (UVP 499,-) / Kontrol S49 (UVP 599,-) / Kontrol S61 (UVP 699,-). Zum Test geht es hier! 

 

NativeInstrument-mashine-Studio
Native Instrument – Maschine Studio UvP 999,— Euro

 

NativeInstrument-MaschineMKII

Native Instrument – Maschine MKII UvP 599,— Euro

Roli-Seaboard-Grand-Stage-Continuous-Touch

Roli – Seaboard

Ein Nur 25,7mm dick, eine außerirdisch-anmutende Tastatur und trotzdem ein ernstzunehmendes Instrument! Kostenpunkt: rund 800 Euro für 25 Tasten.

 

AKAI-APC40MKII-DAW-Controller

AKAI – APC 40 MK II 

Plug in and play Ableton. Straßenpreis: rund 350 Euro.

 

DAS von Presonus

Presonus Faderport

Wem ein einzelner Motorfader genügt, der sollte sich den Presonus Faderport genauer ansehen, der nicht nur mit Presonus StudioOne perfekt funktioniert; Straßenpreis: ca. 150,— Euro

 


 

sr_0316_1_800_pixel

Sound&Recording 03/16 – DAW Controller Special 

In der Sound&Recording-Ausgabe 03/16 stehen DAW-Controller im Fokus. Wir haben Ableton Push 2, NI Maschine und Komplete Kontrol S, Bitwig Surface Pro und das iPad Pro als Controller für euch getestet. In der StudioszeneD erfahrt ihr, wie die AVID S3 das Mixing von “Astronaut” von Sido und Andreas Bourani beeinflusst hat. Außerdem durften wir einen Blick hinter die Kulissen von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ werfen. Studio-Story: Dave O’Donnell produziert Keith Richards drittes Solo-Album Crosseyed Heart. Außerdem im Heft: Testberichte zu den UAD-2-Plug-ins Eventide H 910, AKG BX20 und Cinematique Instruments Ensemblia − Update 1.5. In De/constructed nimmt Henning Verlage The Chemical Brothers – Go auseinander.

>> Hier könnt ihr die Sound&Recording-Ausgabe 03/16 versandkostenfrei bestellen <<

 

Kommentar zu diesem Artikel

Pingbacks

  1. Kenton Killamix Mini im Test › SOUND & RECORDING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: