Produkt: Sonderheft Sound & Recording Studioszene 2020
Sonderheft Sound & Recording Studioszene 2020
Studioszene: Das Community-Event +++ Mixpraxis – Haim: Women in Music Pt. III +++ Interview: ehemaliger Schoeps-Entwicklungsleiter Jörg Wuttke & Mixing-Legende Mick Guzauski
All in!

Camden EC2 von Cranborne Audio – Preamp, Kopfhörerverstärker und Line-Mixer

Der Camden EC2 ist ein zweikanaliger Mikrofonvorverstärker, der auf den Camden-Preamps basiert. Er ist ebenfalls mit dem analogen Sättigungsschaltkreis Mojo ausgestattet und bietet zwei Kopfhörerverstärker mit diskreten Line-Mixern.


Zweikanaliger Preamp
Basierend auf dem preisgekrönten Cranborne Audio Camden 500, dem Vorverstärker und Signalprozesser im 500er-Format, kombiniert der EC2 die klanglichen Möglichkeiten eines der saubersten und transparentesten Vorverstärker des Marktes mit der Flexibilität eines 1 HE / 19“-Gehäuses, das in jede Aufnahmeumgebung integriert werden kann, unabhängig von der Möglichkeit einer 500er-Anbindung.

Anzeige

Zweifacher Kopfhörerverstärker
Der Camden EC2 verfügt über zwei außergewöhnliche Kopfhörerverstärker in Referenzqualität mit unabhängigen Mixern. So können beide Camden-Vorverstärker direkt über die zwei Kopfhörer-Ausgänge an der Vorderseite des Camden EC2 überwacht werden.

Vintage mit Mojo
Der Camden EC2 verfügt über zwei diskrete Mojo-Schaltungen. Mit „Thump“ bildet er Vorverstärker auf Übertragerbasis ab, mit „Cream“ bringt er den Charme von Vorverstärkern auf Röhrenbasis. Im Gegensatz zu übertrager- oder röhrenbasierten Vorverstärkern ist die Sättigung von Mojo allerdings vollständig variabel, sodass die für jede Quelle erforderliche Sättigung individuell eingestellt werden kann. Eine authentische Verzerrung erreichst Du bei einem Wert von 3-4, wer es ordentlich übertreiben möchte dreht den Regler auf Anschlag.

Fortschrittliches Tracking- und Reamping-Tool
Überwache die Vorverstärkersignale direkt über Kopfhörer bei der Platzierung der Mikrofone, um den Sweet Spot des Instruments / der Signalquelle zu finden. Erstelle latenzfreie Künstlermischungen, indem Du die Vorverstärker mit der externen Wiedergabe über die Aux-Eingänge auf der Rückseite des Camden EC2 kombinierst.

Link-Ausgang für Re-Amping
Schließe Dein Instrument über den Hi-Z-Eingang an einen Preamp an, verbinde den 6,3 mm Link-Ausgang dieses Preamps mit Deinem Instrumentenverstärker oder Effektpedal und führe dieses Signal in den zweiten Preamp des Camden EC2. Nimm beide Preamps simultan auf und re-ampe das trockene DI-Signal zu einem späteren Zeitpunkt.

Mit C.A.S.T.-Schnittstelle
Mit C.A.S.T. können Besitzer eines 500R8 / 500ADAT die Vorverstärker- und Kopfhörerausgänge des Camden EC2 mit einem einzigen Cat 5e-, Cat 6- oder Cat 7-Kabel in den Aufnahmeraum bringen. Gleichzeitig werden dadurch 500er-Steckplätze des 500R8 / 500ADAT frei, die jetzt für zusätzliche EQ- und Kompressormodule zur weiteren Signalbearbeitung genutzt werden können, bevor die Wandler ins Spiel kommen. Schicke die Vorverstärkersignale aus dem Camden EC2 mit einem einzigen Cat 5e-, Cat 6- oder Cat 7-Kabel direkt an die Eingänge des 500R8 / 500ADAT, um sie dort weiter zu bearbeiten oder aufzunehmen. Gleichzeitig kannst Du vom 500R8 / 500ADAT über dasselbe Kabel den integrierten Monitor-Mix zum Abhören direkt an den Kopfhörermixer des Camden EC2 schicken.

Der Camden EC2 in ZahlenEinfach ausgedrückt ist der Camden EC2 einer der saubersten, linearsten und transparentesten Vorverstärker auf dem Markt. Die „Camden“ Vorverstärkertopologie ermöglicht es, die Messlatte bzgl. Frequenzgang, Phasenlinearität, Rauschen und Verzerrung deutlich nach oben zu legen. Die Spezifikationen belegen dies eindrucksvoll:

Features und technische Daten:

  • Äquivalentes Eigenrauschen (EIN): < -129 dBu (150 Ohm Quelle, unbewertet)
  • Frequenzgang: ± 0,7 dB (<1 Hz bis> 1000 kHz, 35 dB Verstärkung)
  • Phasenabweichung: <4 ° (20 Hz bis 20 kHz, 63 dB Verstärkung)
  • THD + N: <0,00025% (1 kHz, 35 dB Verstärkung, + 24 dB Ausgang)

Weitere Infos findest du unter www.megaaudio.de

Produkt: Sonderheft Sound & Recording Studioszene 2020
Sonderheft Sound & Recording Studioszene 2020
Studioszene: Das Community-Event +++ Mixpraxis – Haim: Women in Music Pt. III +++ Interview: ehemaliger Schoeps-Entwicklungsleiter Jörg Wuttke & Mixing-Legende Mick Guzauski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren