Preisoffensive

Austrian Audio: Hi-X15 & Hi-X25BT – Kopfhörer im Test

Innerhalb kürzester Zeit ist es Austrian Audio gelungen, sich mit drei hochwertigen Studiokopfhörern im professionellen Markt zu etablieren. Nun nehmen die Österreicher die Einsteiger und Consumer ins Visier mit zwei sehr preisgünstigen geschlossenen Kopfhörern – einer davon mit Bluetooth.

Anzeige

Man merkt, dass die Neulinge eigentlich alte Hasen sind – mit AKG-Vergangenheit. Denn das Tempo, mit dem Austrian Audio neue Produkte auf den Markt bringt, ist atemberaubend. Seit der letzten Ausgabe wurden außer den heutigen Testkandidaten auch noch zwei Bühnen-Gesangsmikrofone und ein Kleinmembran-Kondensatormikrofon gelauncht. Da haben wir Tester noch einiges abzuarbeiten!

Fangen wir also gleich an mit den neuen Kopfhörern: Schick sehen sie aus. Im Gegensatz zu den bisherigen Modellen im grau-schwarzen Profilook hat man den beiden Neuzugängen Muschelaufhängungen in der Austrian-Audio-Akzentfarbe Weinrot-Metallic gegönnt. Sieht nobel aus! Umso mehr überrascht das Preisetikett: nur 99 Euro kostet der kabelgebundene Hi-X15, 149 Euro das Bluetooth-Modell Hi-X25BT, das wahlweise auch mit Kabel betrieben werden kann.

Auch die preisgünstigen Kopfhörer von Austrian Audio lassen sich platzsparend falten. Ein Transportbeutel liegt bei.
Das Bluetooth-Modul ist in der rechten Ohrmuschel des Hi-X25BT eingebaut. Geladen wird der Akku über die USB-C-Buchse; sie kann auch für den kabelgebundenen Betrieb genutzt werden (analog und digital).
Die Touch Control auf der rechten Hörermuschel des Hi-X25BT dient der Lautstärke- und Wiedergabesteuerung (vor/zurück, Pause).

En Detail

Geliefert werden beide Modelle in einer ganz ähnlichen Pappverpackung wie die teureren Studiokopfhörer. Beigelegt sind ein Stoffbeutel und ein abnehmbares Kabel. Letzteres ist beim Hi-X15 ein übliches analoges Kabel mit 3,5-mm-Miniklinkenstecker und Adapter auf 6,3-mm-Klinke, das an der linken Muschel über eine verriegelbare 3,5-mm-Klinke eingesteckt wird. Beim Hi-X25BT gibt es stattdessen eine USB-C-Buchse an der rechten Muschel. Außer einem USB-C-Kabel mit Adapter auf USB-A liegt ein zweites Kabel für den Analog-Betrieb bei mit USB-C auf Miniklinke, wieder mit Adapter auf Großklinke. Leider sind alle Kabel etwas kurz: Die Analog-Kabel messen 1,4 m, das USB-Kabel gar nur 1,2 m. Ansonsten blutet mein Ökoherz ob des unnötigen Verpackungsmülls in Form von Schutzfolien und »Plastikbechern« für die Hörermuscheln. Braucht keiner!

Den komplette Testbericht findest du in der Sound&Recording-Ausgabe 6/2021. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen. 

Hersteller: Austrian Audio

Preise:
Hi-X15: 99,– Euro
Hi-X25BT: 149,– Euro

Internet: www.austrian.audio

Unsere Meinung:
+++ ausgezeichnetes Preis/Leistungs-Verhältnis
++ gute Klangleistungen
++ hohe Sensitivity, an jedem KH-Ausgang ausreichend laut
++ saubere Verarbeitung
– kurze Kabel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren