Sponsored Post
Wenn weniger mehr ist ...

5 top 2-Kanalige USB-Audiointerfaces

Entweder nimmt man eh nie eine Band auf, oder man ist häufiger auf “Reisen”, was ebenfalls bedeuten kann, dass eine kleine Vocal-Recording-Session beim liebsten Musikerkollegen eine Straße weiter ansteht. Gründe für kleine, Ein- bis Zwei-Kanalige USB-Interfaces gibt es jedenfalls nicht nur im Amateur- sondern auch im professionellen Bereich. Wir haben 5 attraktive Zwerge rausgesucht, von denen die meisten auch noch oben oder unten abgerundet sind.

Machen Mischpulte im Studio noch Sinn? – Wochenrückblick #15

Anzeige

Hier kannst du unseren Podcast abonnieren:

RSS Spotify| Apple Podcasts | DeezerSoundcloud Overcast.fm | YouTube 

Hier findest du alle Podcasts in der Übersicht!
 

Native Instruments Komplete Audio 2

Native Instruments Komplete Audio 2(Bild: Dr. Andreas Hau)

Das kompakte Audio-Interface überzeugt mit sehr guten Audiowerten für diese Preisklasse; auch die Preamps machen einen guten Job, sodass für rauscharmen, brillanten Klang gesorgt ist, egal ob man Mikrofon-, Instrumenten- oder Line-Signale verarbeitet.

Hier findest du das Native Instruments Komplete Audio 2 bei Thomann.


Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen

Das Focusrite Scarlett 2i2 (in der Mitte) wird nach oben und unten mit dem Scarlett Solo bzw. de Scarlett 4i4 abgerundet (Bild: Dr. Andreas Hau)

Hier stimmt einfach alles. Das Preis/Leistungs-Verhältnis ist sehr gut, auch eingedenk der hochwertigen Software-Beigaben, die praktisch alles umfassen, was man fürs Bedroom-Studio benötigt.

Hier findest du das Focusrite Scarlett 2i2 bei Thomann.


MOTU M2

MOTU M2 (oben) und M4 (unten) (Bild: Dr. Andreas Hau)

So viel Klangqualität gab’s in dieser Preisklasse noch nie! Was die Wandler angeht, stehen diese Einsteiger-Interfaces vielfach teureren Geräten der Profiklasse kaum nach. Auch die integrierten Mikrofonvorverstärker agieren vorbildlich sauber und rauscharm.

Hier findest du das MOTU M2 bei Thomann.


Mackie Onyx Producer 2×2

Mackie Onyx Producer 2x2 USB-Audio-Interface(Bild: Dieter Stork)

Da das Onyx Producer 2×2 mit seiner kompakten und stabilen Bauform ganz ohne Netzteil auskommt, eignet sich der kleine schwarze Schmuckstein bestens für den mobilen Einsatz. So kommt man für unter 150 Euro in den Genuss zweier Preamps mit sehr gutem Klang und niedrigem Eigenrauschen. Lediglich für das außergewöhnliche Regelverhalten der beiden Gain-Potis gibt es Abzüge.

Hier findest du das Mackie Onyx Producer 2×2 bei Thomann.


Universal Audio Apollo Twin MKII Duo

(Bild: Dr. Andreas Hau)

Mit dem Apollo Twin MK II hat Universal Audio eines der beliebtesten Audio-Interfaces der letzten Jahre noch ein bisschen besser gemacht. Die Unterschiede zum Vorgängermodell sind im Einzelnen nicht riesig, in der Summe ist es aber ein durchaus nennenswerter Mehrwert – und das bei unveränderter Preisgestaltung.

Hier findest du das Universal Audio Apollo Twin MKII Duo bei Thomann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren