Sponsored Content
Analog mischen, digital recorden

Model 12 – eine kleine Revolution von Tascam

(Bild: Photo by @MAC Motions (macmotions.com))

Manchmal scheint sich Geschichte zu wiederholen: Tascam, der Hersteller, der vor mehr als 40 Jahren mit seinen Portastudios Weltruhm erlangt hat, stellt mit seinem Model 12 jetzt eine Neuheit vor, die ähnlich erfolgreich werden könnte.

Model 12 vereint Mischer, Mehrspurrekorder, USB-Interface und DAW-Controller in einem kompakten Pultgehäuse. Dadurch ist es unglaublich vielseitig einsetzbar, und zwar im (Heim-)Studio genauso wie im Livebetrieb. Beispiel Homerecording und Multimedia-Produktion: Bis zu zehn Eingangssignale (acht mono, zwei stereo, einer davon wahlweise über Bluetooth) stehen auch am eingebauten Rekorder und an der USB-Schnittstelle für Aufnahmen zur Verfügung. Beim Abmischen kann man für jeden Kanal zwischen Eingangsbuchse und der vom Rekorder oder Interface kommenden Spur wählen. Und der Controller-Modus sorgt für einfache Bedienung der DAW-Software mit den Reglern und Tasten des Mischpults.

10-Kanal-Analogmischpult mit digitalem 12-Spur-Recorder (Bild: © 2020 TEAC Corporation)

Auch Alleinunterhaltern und kleinen Künstlergruppen bieten sich neue Möglichkeiten mit Model 12: Sie können etwa zuvor aufgenommene Tonspuren zum Livesignal dazuzumischen oder während des Auftritts etwas aufnehmen, was sie im nächsten Moment als Playback oder Begleitung nutzen.

Für Podcasting mit Live-Streaming hat das kleine Pult einen Smartphone-Anschluss mit Mix-Minus-Funktion, die Rückkopplungen verhindert, und auch das ist längst nicht alles.

Weitere Infos: tascam.de/MODEL12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.