BackOnStage
Projekte

MAXED

Wir glauben NICHT an Schlafzimmer-Videos oder Streamingkonzerte.

Ich bin Produzent und habe als Virgin Künstler noch gelernt wie man zeitlose Musik produziert, zu den „goldenen“ Zeiten, in Angelsächsischen Studios mit riesigen SSL Pulten und Weltklasse Teams. Da nahm man sich für einen Song locker mal 2 Monate Zeit bei 1500 Dollar / Tag.

Anzeige

Dann kam MP3 und Streaming und das alte Modell war tot (bis auf ein paar Top Level Künstler). Auf YouTube konnte man nun mit einem Handyvideo über Katzen mehr Klicks/Einkommen generieren als manche etablierte Band.

Solchen blieb nur noch Touring und Merch als Einkommen und das nächste Album klang auch nicht mehr so toll, weil die meisten Studios nicht mehr existieren und man es selbst im Schlafzimmer bastelt.

Das Qualitätslevel hat sich langsam an die Katzenvideos angepasst, was nicht so schlimm war, weil man ja noch touren konnte. Doch da das auf absehbare Zeit nicht geht, fehlt nicht nur das Einkommen sondern auch das „Live“-Erlebnis.

2001 hatte ich das Glück das Produzententeam von Motown (Holland/Dozier) zu treffen. Ihre Philosophie war:

“Bei einer Plattenaufnahme fehlt die Energie des Livekonzerts und die muss ausgeglichen werden durch die bestmögliche Produktion & Mischung.“

Daher (und weil ich die Ausrüstung und das Know how habe) unser Ansatz: Machen wir es wie Motown.

Kontakt zum Projekt

Juri Merker
Webite: www.maxed.tv (ab Februar 2021)
Instagram: HelloMaxed2021
Facebook: Maxed


PLZ: 58239

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.