We like to play!

Yamaha YC88 – Stagekeyboard der Premiumklasse im Test

Die essenziellen Must-Haves des gemeinen Bühnenkeyboarders dürften sich in der Regel in variablerer Gewichtung aus der klanglichen Dreifaltigkeit Klavier, E-Piano und Orgel zusammensetzen – angereichert um Synthesizer- und Akustik-Sounds in haushaltsüblichen Mengen. Ausgestattet mit pragmatischen Controller- und Anpassungsmöglichkeiten erhält man schließlich ein Instrument, das den Begriff Stagekeyboard mit dem füllt, was man heutzutage darunter versteht.

Anzeige

Je mehr Anforderungen man gerecht werden möchte, desto höher sollte man auch den qualitativen Anspruch an die Umsetzung ansetzen. Yamahas YC-Serie möchte in dieser Hinsicht eine kompromisslose Lösung vorstellen, die keine Wünsche offen lässt. Ist das gelungen? Die jüngsten Modelle YC73 und YC88 erweitern den Anwendungsbereich des Orgel-affinen Wegbereiters YC61 auf jeden Fall noch mal deutlich um den bisherigen Kompetenzbereich der CP-Reihe. Grundlegendes. Technisch gesehen sind die drei solide konstruierten Geschwistermodelle YC61, YC73 und YC88 erst einmal vollkommen identisch. Was sie im Wesentlichen unterscheidet, sind Tastenanzahl sowie mittlerweile drei Tastatur-Varianten. Während die 61er-Version mit einer ausgezeichneten Waterfall-Tastatur glänzt, erweitern YC73 und YC88 das Portfolio um die Klaviaturen der pianesquen Geschwistermodelle CP73 und CP88. Von Letzterem erbt unser Proband die gewichtige und luxuriös zu spielende Holz-Komposit-Klaviatur des Typs NW-GH3 (Natural Wood Graded Hammer). Als klangliches Grundgerüst stehen mit Yamahas VCM(Virtual Circuit Modeling)-Engine, der bekannten AWM2-Engine und einer FM-Klangerzeugung gleich drei ausgesprochen potente Technologien bereit.

Den kompletten Artikel findest du in der Sound&Recording-Ausgabe 5/2021. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen. 

Hersteller/Vertrieb: Yamaha
Maße (B x H x T): 1.298 mm x 142 mm x 364 mm
Gewicht: 18,6 kg
Preis: 2.750,– Euro
Internet: www.yamaha.com

Unsere Meinung:
+++ Konzept
++ Sound
+++ Qualität & Verarbeitung

Anschlussfertig: Das YC88 bringt alles mit, was man sich auf der
Bühne oder im Studio wünscht.

Alles außer Orgel: die Keys-A/B-Sektion des YC88

Toggle-Schalter: Vintage-Feeling pur!

Geschmackssache: Pitch- und Modulations-Controller-Umsetzung

Ein echter Hingucker: die exklusiven LED-Drawbars mit transparentem
Mittelelement

</div >

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren