Neuer polyfoner Synth mit Spectral-Engine

Superbooth 22: Fred´s Lab stellt Manatee vor

Auf der diesjährigen Superbooth zeigte die Bonner Hardwareschmiede Fred´s Lab den Prototyp eines neuen, ungewöhnlichen Desktop-Synths.

Anzeige

Er heißt Manatee, ist neunstimmig und kann dreifach multitembral betrieben werden. Die digitale Klangerzeugung arbeitet u.a. mit Spectral-Oszillatoren, die als Quelle für die Wavetables fungieren, ein Resonator-Modul und einer Re-Sampling-Funktion. Zur Klanggestaltung stehen ein Multimode-Resonanzfilter, eine Overdrive-Sektion, zwei Hüllkurven und ein LFO zur Verfügung. Als Effekte kommen eine Stereo Delay (pro Multi-Part) und ein Reverb im Master-Bus zum Einsatz. Ein Arpeggiator und ein Sequenzer sind auch an Bord.

Manatee  wird vorraussichtlich um die 600,- € kosten.

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.