Rolands polyfone Legende als Softwaresynth

Roland präsentiert Jupiter-4 Softwaresynthesizer

Roland kündigt einen Softwaresynth an, der dem legendären Jupiter-4 nachempfunden ist. Der Jupiter-4 war Rolands erster polyfoner Synth und kam 1978 heraus (siehe auch die Jupiter-4 Story in der Reihe Vintage Park). Er wurde  von vielen Musikern (darunter Simple Minds, Human League, Duran Duran, Tears For Fears und Yazoo) eingesetzt.

Anzeige

 

Der Softwaresynth Jupiter-4 ist in der Roland Cloud sowie als Plug-out verfügbar und bringt mit achtfacher Polyfonie vier Stimmen mehr als das Vorbild mit. Dessen Klangerzeugung mit einem VCO pro Stimme, Suboszillator, Noisegenerator, schnellem LFO, zwei vierstufigen Hüllkurven und VCA wurde mit Rolands ACB-Technologie nachgebildet. An Bord sind auch ein Arppegiator und ein Reverb-Effekt.

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.