Der erste Moog-Softsynth für den Desktop

NAMM 2021: Moog präsentiert Model 15

Zur NAMM 2021 bringt Moog das legendäre kleine Modularsystem Model 15, das u.a. bei Gorgio Moroder in den siebziger Jahren im Einsatz war und Module wie den VCO 921 und das Filter 904A enthält, als Software für die DAW heraus.

Anzeige

Bisher war es nur als App für iOS erhältlich, jetzt ist der Softsynth auch als Plug-in verfügbar und somit der erste virtuelle Desktop-Synth von Moog überhaupt.  Allerdings steht es nur für Apple-User im Format AUv3 zur Verfügung (macOS Big Sur). An Bord sind 80 neue Presets und sieben Tutorials. Der Softsynth ist mit einem Sequenzer, einem Arpeggiator und einem Delay-Effekt ausgestattet.

Der Moog Model 15 kostet 33.- €, man erhält das Plug-in für die DAW, die App und eine Standalone-Version, App-Besitzer erhalten das Update kostenlos.

http://www.moogmusic.com

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren