Version 2.0 bringt Import von User-Samples und mehr

Korg Wavestate Firmware-Update ist da

Korg hat dem Wavestate-Synthesizer eine neues Betriebssystem spendiert.

Anzeige

Neu in der Wavestate Firmware 2.0 ist u.a. der Import von User-Samples. Mithilfe der neuen Sample Builder Software für Mac- und Windows kann man  bis zu 4 GB an eigene Multisamples in den Wavestate Importieren. Die Samples lassen sich in den Wavesequenzen oder als einfache Multisamples einsetzen. Es gibt außerdem eine neue Editor / Librarian-Software, die das Editieren von Sounds und Effekten erleichtert.

Weitere Neuerungen:

  • Die neue Performance-Level Hold Funktion (über die Tastenkombination SHIFT-ARP) hält Noten oder Akkorde von alleine, und ermöglicht es, gleichzeitig mit beiden Händen Regler zu manipulieren oder andere Instrumente zu spielen.
  •  Über die Fit-to-Scale Funktion lässt sich der Ausgang der Pitch Lane auf eine bestimmte Tonleiter oder Tonart beschränken, was besonders bei polyphonem Spiel von Vorteil ist.
  • Man kann jetzt Performances, Programme, Multisamples, Wavesequenzen und Lanes in Kategorien anwählen, die man, die Sie direkt über die Taster 1-16 erreicht.
  • Der neue “Curve” Parameter ermöglicht die Regelung der Überblendung der Vektorlautstärke zwischen den einzeln gesetzten Punkten.
  • Neue Gain-Scaling-Optionen lassen die klanglichen Besonderheiten der MS-20- und Polysix-Filter noch authentischer wirken
  • Verbesserungen der Benutzerführung ermöglichen einen noch intuitiveren Workflow.

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren