Zwei neue sehr kompakte Audiointerfaces für Profis und Einsteiger

IK Multimedia stellt iRig Stream Solo und iRig Stream Pro vor

Mit iRig Stream Solo und iRig Stream Pro präsentiert IK Multimedia zwei neue kleine Audiointerfaces.

Anzeige

iRig Stream Solo ist ein günstiges Einsteigergerät und bietet einen Stereo-Cinch Eingang, mit dem ein Mono-Signal Signal an das angeschlossene Gerät (iOS oder Android) übertragen werden kann. Das analoge Interface wird per 3,5 mm 4pol-Klinkenbuchse am Endgerät angeschlossen und kann (Mono-) Audioinhalte an jede beliebige App streamen, auch an solche, die keine digitalen Audiogeräte unterstützen. Der Cinch-Eingang von iRig Stream Solo steht zum Anschluss von einem Mixer, Keyboard oder anderer Hochpegelquellen bereit. Gleichzeitig lässt sich ein Mikrofon oder Headset hinzumischen und am Kopfhörerausgang abhören. Dank Loopback Option kann Audio gestreamt werden, abgespielt und dann zurück an eine andere App geleitet werden, alles auf demselben Gerät. Das zusammengemischte Mono-Signal lässt sich per Rändelrad im Pegel einstellen, am THRU-Ausgang steht das Summensignal zur Verfügung.

iRig Stream Pro wendet sich an den professionellen Anwender und ist für jede Art von Streaming-Einsatz geeignet, von Social Media bis hin zu Livemusik. Es kann mit mehreren Audioquellen verbunden werden, welche zu einer Stereospur gemischt werden um diese per Handy, Tablet oder Rechner zum entsprechenden Streaming-Dienst mit bis zu 24bit/96kHz weiterzuleiten. Alternativ steht ein Multichannel-Modus zur Verfügung, hier kann jeder Eingang auf eine separate Audiospur geroutet werden. Es können bis zu 3 Audioquellen gleichzeitig angeschlossen werden, das macht iRig Stream Pro extrem flexibel für jede Art von Streaming oder Aufnahme: ein XLR Mikrofon (mit 48V-Phantomspeisung) oder ein Instrument, jedes Line-Pegel-Signal (z. B. von einem Mischpult oder DJ-Setup) am Stereo-Cinch-Eingang, ein Headset oder Kopfhörer mit Mikrofon (CTIA-Standard) oder ein beliebiges analoges iRig-Mikrofon an der 3,5mm 4Pol Klinkenbuchse. Jede Quelle hat ihren eigenen Pegelregler für präzise Lautstärkeeinstellungen mit nummerierter Skala. Eine praktische Loopback-Funktion ermöglicht das Abspielen beliebiger Audioquellen vom angeschlossenen Endgerät, gemischt mit den anderen Audioquellen. Auch Direkt-Monitoring steht zur Verfügung, zur Vermeidung unerwünschter Latenzen können die Audioeingänge direkt abgehört werden.

iRig Stream Solo kostet 60,99 €, iRig Stream Pro 243,- €.

Website

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren