Per Texteingabe Vocoder-Vocals erzeugen

CT-S1000V: Casio präsentiert Synth mit außergewöhnlichen Vocal-Synthese-Features

Euer Sänger hat die Band verlassen? Kein Problem, denn Casio stellt einen neuen Synthesizer vor, der mit einer innovativen Vocoder-Funktion ausgestattet ist, bei der man noch nicht mal selbst singen muss.

Anzeige

Der CT-S1000V ist mit einer flexiblen Vocal-Synthese-Technologie ausgestattet, die es so bei keinem anderen Synthesizer gibt. Damit lassen sich Vocoder- und Talkbox-Sounds, Chöre und Vocal-Effekt-Sounds erzeugen, ohne dass man selbst singen oder sprechen muss. Die Texte werden via Lyric Creator-App eingebenen, wobei man verschiedene Parameter wie Geschlecht, Alter, Klangcharakter etc. bestimmen kann. Es gibt zwei Betriebsarten: Im Note-Modus kann man die Vocals erzeugen, indem bei jeder auf dem Keyboard gespielten Note eine Silbe des Textes erklingt. Der Phrase-Modus spielt die Vocals im vorher gewählten Rhythmus ab, wobei man die Tonhöhe modifizieren kann. Die Lyric Creator-App steht für iOS und Android zur Verfügung und hilft mit diversen Textbaustenen dabei,  eigene Texte zu erstellen.

Ansonsten sind 900 auf der AiX-KLangsynthese basierende Sounds und 243 Rhythmen sowie eine Effektsektion, eine Arpeggiator und eineBegleitautomatik an Bord. Bei den Presets findet man auch Klänge von Casio-Klassikern der CZ-, VZ- und VL-Serie. Das Gerät kann auch mit Batterien betrieben werden.

Der CT-S1000V kostet 499,- €. Eine abgespeckte Version ohne Vocalsynthese gibt es auch (CT-S500); sie kostet 380,-€.

Website

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.