Die passende PA Anlage für deinen Auftritt

An Beschallungskonzepten gibt es die unterschiedlichsten Typen mit jeweils eigenen Vor- und Nachteilen. Für die diversen Typen von PA Anlagen bieten sich jedoch jeweilige Einsatzzwecke an – Antworten aus der Sicht eines Technikers!

Bühnenfoto PA-Anlage

Für Musiker, mobile DJs und auch Top-40-Bands gibt es immer wieder das gleiche Problem: „Ich brauche für meinen Job eine Anlage!“ Verbunden mit der Suche nach einer passenden Beschallungsanlage sind aber gleich weitere Fragen:

Was kauft man wofür? Und bei welchem Material macht es Sinn, dieses selber vorzuhalten? Ab welcher Anzahl Jobs im Jahr macht es Sinn, sich ein System selbst vorzuhalten? Brauche ich ein Line-Array? Oder ein Distanzstangen-System? Oder doch ein Hornsystem?

Die Liste der Fragen ließe sich hier immer weiter fortsetzen, bis man dann endgültig jeden Überblick über das, was man wirklich braucht, verloren hat. Damit du bei der Wahl der passenden PA Anlage für deinen Auftritt systematisch vorgehen kannst, haben wir hier eine Checkliste von Tontechniker Mike Rauchfleisch für dich:

Worauf kommt es bei der Auswahl einer PA Anlage an?

− Welche Veranstaltungsart liegt vor?

− Welche Veranstaltungsgröße muss ich beschallen, wie groß ist das Publikum?

− Habe ich Zeit und Helfer für einen Aufbau?

− Reichen konventionelle Lautsprecher, brauche ich ein Line-Array oder bieten sich Zeilenlautsprecher an?

− Nutze ich lieber Self-Powered-Systeme oder arbeite ich lieber mit externen (System-)Endstufen?

Mehr Tipps für den perfekten Live-Auftritt findest du in dem Sonderheft „Licht & Ton für Bands“ von Production Partner, dem Fachmagazin für Veranstaltungstechnik.

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: