Elton John meets Dance-Pop

Pnau produziert Elton John feat. Dua Lipa – Cold Heart

(Bild: Dirk Heilmann)

Im Lockdown-Jahr 2021 hat die australische EDM-Band Pnau die Welt mit ihrem bisher größten Hit Cold Heart beglückt – ein Mash-Up aus zahlreichen Elton-John-Songs. Produzent und Mixer Peter Mayes berichtet über die Entstehung …

Für die meisten Künstler bedeutete die Pandemie mit ihren Lockdowns bekanntermaßen eine große Herausforderung. Nur wenige können von sich behaupten, die vergangenen Jahre gänzlich unbeschadet überstanden zu haben, geschweige denn von der Situation – und sei es rein zufällig – profitiert zu haben. Das australische Trio Pnau zählt zu diesen seltenen Ausnahmen. Die Story beginnt im März 2021. Alle drei Bandmitglieder stecken in ihren Wohnorten oder Studios fest, und die Zukunft erscheint im höchsten Maße ungewiss …

Anzeige

In dieser Situation erhielt Pnaus Computer- und Production-Wizzard Peter Mayes ein paar Soundfiles von seinem Bandkollegen und Sänger Nick Littlemore. Dabei handelte es sich um ein Cut-Up, bestehend aus Chorus-Vocals von Elton Johns Song Sacrifice. Nick hatte es um einige Akkorde und einen Basic-Beat ergänzt. Peter erinnert sich: »Ich bastelte ein wenig daran herum, und schon wenig später fand das Ergebnis großen Zuspruch. Elton mochte es, und wir arrangierten Chorus-Vocals für Dua Lipa.« Der resultierende Song wurde im August 2021 unter dem Titel Cold Heart veröffentlicht, erreichte schnell die Top-Ten in mehreren Ländern und wurde einer der größten Hits des Jahres.

Cold Heart ist ein Mashup aus vier Elton-John-Songs. Es wurde Lead-Single seines im Oktober 2021 veröffentlichten Albums The Lockdown Sessions. Mit von der Partie waren große Namen wie Charlie Puth, Eddie Vedder, Nicki Minaj und Stevie Nicks. Entstanden ist das Album unter hinderlichen, aber notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, wie etwa Glaswände in den Studios und natürlich zahlreiche Zoom-Sessions.

Den kompletten Artikel findest du in der Sound&Recording-Ausgabe 5/2022. Hier versandkostenfrei bestellen oder als PDF kostengünstig herunterladen. 

Gesamtansicht von Peter Mayes’ Studio in Los Angeles
Peter steht auf analoges Equipment.
In Peters Studio stehen (und hängen) auch etliche Gitarren.
Die Plug-ins auf dem Mix-Bus von Cold Heart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.