Pelham gegen Kraftwerk

Sampling vor dem Bundesverfassungsgericht

Sampling, oder die Kunst kleinste Ausschnitte fremder Tracks in den Kontext einer neuen Kreation zu integrieren, ist seit der ersten Stunde des Hip-Hop fester nicht wegzudenkender Kulturbestandteil.

Bereits in den 80ern bedienten sich amerikanische Rap-Pioniere aus dem reichhaltigen Funk-, Soul- und Jazz-Erbe ihrer musikalischen Idole und Vorreiter. Mit wachsender Popularität und der Kommerzialisierung des Genres rückte allerdings auch das Thema Urheberrecht weiter in den Mittelpunkt, was sich in der Praxis in zahllosen Lizenzstreitigkeiten vor den Gerichten bemerkbar machte.

Anzeige

Moses Pelham
Foto: Katja Kuhl

Im Falle von Moses Pelham und der Gruppe Kraftwerk, beschäftigt ein zwei-sekündiger Sample aus dem 1977 erschienenen Kraftwerk-Titel Metall auf Metall, nun bereits seit 10 Jahren deutsche Gerichte. Nachdem der Prozess nun alle juristischen Instanzen von Landgericht über Oberlandesgericht bis zum Bundesgerichtshof ergebnislos durchlief, erreicht das Verfahren zur Fällung eines Grundsatzurteils nun das Deutsche Verfassungsgericht.

Während Kraftwerk die Entnahme des Samples für den von Pelham produzierten Song Nur Mir von Sabrina Setlur als dreisten Diebstahl wertet, pocht der Hip-Hop-Produzent auf die Freiheit, sich als Künstler mit anderer Kunst auseinandersetzen zu dürfen. Nachdem eine gütliche Schlichtung der Angelegenheit durch eine nachträglich angebotene Lizenzzahlung von 17.500 Euro seitens Kraftwerk abgelehnt wurde, wird nun die höchste juristische Instanz darüber zu entscheiden haben, ob sich die unlizenzierte Nutzung von Samples im Rahmen künstlerischer Freiheit oder im Bereich der Strafrechtlichkeit bewegt.

 

Kraftwerk – The Catalogue 1 2 3 4 5 6 7 8 Tate Modern
Foto: Kraftwerk

Ein pikantes Detail, welches im Verlauf des Verfahrens zur eigentlichen Verhärtung der Fronten führte, ist die Tatsache, dass ein vorheriges Abklären von Nutzungsrechten zum Zeitpunkt der „Tat“ bereits branchenweit als etabliert angesehen wurde. Eine Band wie Kraftwerk, die in den vergangenen 15 Jahren knapp 23 Prozent der Gesamteinnahmen durch die Lizenzierung exklusiver Samples bestritt, ärgert dieses Gebaren verständlicherweise im besonderen Maße.

Auf die Frage des Verfassungsrichters Andreas Paulus, ob durch eine allgemeine Forderung nach Lizenzgebühren nicht vielleicht die „Beatles des 21. Jahrhunderts im Keim erstickt würden“, widersprach Kraftwerker Ralf Hütter darum auch mit deutlichen Worten: „Die Beatles-Generation zeichnet sich dadurch aus, dass sie ihre eigene Musik geschrieben hat.“

Anfang 2016 wird nun eine juristische Neuordnung der Grauzone Sampling durch das Verfassungsgericht erwartet.

>>> Sampling, Coverversion & Co. – worin liegt eigentlich der Unterschied? 

Quelle: Spiegel Online 

Kommentare zu diesem Artikel

  1. Mal ehrlich: Lizenzzahlung von 17.500 Euro für 2(!) ZWEI SEKUNDEN ? Gehts noch? Haben diese Herren mal in der Musikgeschichte nachgelesen, wie viele der ganz großen Komponisten Werke anderer (teilweise auch großer) Komponisten OHNE irgendwelchen “Lizenzschei..” verarbeitet haben und die die Urheber sich davon GEEHRT gefühlt haben? Mich kotzt dieses Urherber-Geldgier Gehabe dermaßen an. Selbst das Verfahren von George Harrisons “My Sweet Lord” war grenzwertig, wobei großzügig zugehört gewisse Melodie Ähnlichkeit wahrnehmbar war/ist. Nur bei G.H. konnte man viel Geld abkassieren. Der vorgeblich “Urheber” war ein no name. Wenn man den ganzen G. H. Song mit dem angeblichen Ur-Song verglich, musste ICH zumindest über den Vorwurf “geklaut haben” laut lachen. Und hier geht es um ZWEI Sekunden! Nein, es geht um das grundsätzliche ABKASIEREN und das töten einer besonderen Kreativitätssparte.
    Das zusammen Setzten von Schnippsel ist auch Kunst UND Können!

    Auf diesen Kommentar antworten
  2. ich als kraftwerk hätte behauptet es war schon immer n pelham song und mir mein stolz erhalten. wenn wenig talent auf viel ego trifft.

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren: