Recording Software

Für die Musikaufnahmen gibt es verschiedene Kategorien von Software: MIDI-Sequenzer, Recording Software, Loops & alternative Ansätze, Audio-Editoren, Plugins, Native Plugins und DSP-Lösungen.

Bekannte Recording-Software Programme im PC-Bereich sind Cubase und Nuendo von Steinberg, Samplitude von Magix, Cakewalk Sonar, Ableton Live sowie die Shareware Reaper. Alle diese Programme sind sehr leistungfähig. Die Grundfunktionalität ist ähnlich, die Unterschiede liegen in bestimmten Zusatzfunktionen (z.B. Surround-Sound, Timestretching) sowie in der Benutzerführung. Viele dieser Programme sind auch als abgespeckte Versionen für wenig Geld zu bekommen, Einsteigerversionen liegen vielen Audiointerfaces gratis bei. Einige dieser Einsteigerprogramme sind erstaunlich leistungsfähig!

Etwas aus dem Recording Software Rahmen fällt Pro Tools von Digidesign. Die Vollversion (der Marktführer in Profistudios) vollführt Audioberechnungen auf speziellen Beschleunigerkarten, und die Einsteiger-Versionen Pro Tool LE und M-Powered laufen nur mit bestimmten Audiointerfaces von Digidesign- bzw. M-Audio.

Loops & alternative Ansätze

Selbst wer nur über rudimentäre musikalische Vorbildung verfügt oder gar kein Instrument spielen kann, findet Programme, mit denen er Musik machen kann. Software wie Magix Music Maker oder Steinberg Sequel bieten eine reiche Sammlung an Loops, die sich über verschiedene Mixing- und Bearbeitungsfunktionen zu recht interessanten Tracks verwursten lassen – etwas Geschick vorausgesetzt.

Einen etwas anderen Ansatz verfolgt Propellerheads Reason. Hierbei handelt es sich um ein virtualisiertes Musikstudio, bei dem man wie im richtigen Leben die verschiedenen Komponenten miteinander verkabelt. Beliebt ist dieser fast fotorealistische Ansatz vor allem im Bereich Techno/Dance.

Audio-Editoren

Prinzipiell kann man auch mit Audio/MIDI-Sequenzern Audiodateien editieren. Spezielle Audioeditoren benutzt man u.a. für Mastering, d.h. die Aufbereitung fertig gemixter Songs für die Veröffentlichung (u.a. Schneiden, angleichen der Lautstärke, Aneinanderreihen der Songs). Viele Audio-Editoren sind deshalb auch mit CD/DVD-Brennfunktionen ausgestattet. Der Marktführer im PC-Bereich ist Steinberg Wavelab, das auch in verschiedenen abgespeckten Versionen angeboten wird.

mehr

Anzeige