Multiband Distortion Plugin

D16 Devastor 2

Das FX-Plugin Devastor 2 ist die zweite Generation aus der SilverLine Collecion Serie von D16. Die übersichtliche Oberfläche kommt mit einem schönen, warmen Distortion-Klang – und das mit voller Kontrolle aufs Multiband Processing.

devastor2-guiDie Struktur
Das Plugin enthält vier wesentliche Eigenschaften:

  • Dynamics Modul, das einem One-Knob Kompressor gleicht
  • Starke Diode-Clipper Emulation für Distortion
  • Drei Multi-Mode Filter Sektionen
  • Optionaler Limiter

Interessant ist vor allem, dass man innerhalb des Plugins zwischen neun verschiedenen, internen Routing-Strukturen schalten kann. Die Filter können zum Beispiel das Signal vor oder nach dem Diode-Clipper bearbeiten. Ein paar dieser Einstellungen erlauben sogar ein gleichzeitiges Arbeiten dieser beiden Sektionen, was zu einer großen Klangvielfalt führt!

Bleiben wir bei den Filtern von Devastor 2. Der Filter-Typ entspricht nämlich nicht dem einfachen Peak EQ Typ, der für gewöhnlich in Multiband Distortion Effekten zu finden ist, sie verhalten sich stattdessen wie die, die man aus analogen Synthesizern kennt (Tiefpass, Hochpass, Bandpass, Bandreject) mit einstellbarer Resonanz und Cutoff Frequenz.

>> Virtual CZ: Software-Synthesizer mit Phase-Distortion <<

Vielseitig einsetzbar
Von subtiler Anwendung bis hin zu stark verzerrten Sounds. Der Hersteller verspricht hier eine große Anwendungsmöglichkeit, um Klangfarbe und -charakter für sowohl Gitarrensounds, Drums und Synth Sounds als für auch sanfte, leise Klänge zu erzeugen.

Zum Beispiel sorgt ein Reduzieren des Preamp Gains, Erhöhen des Thresholds und Auswählen eines Soft-Knees in Dynamics für einen wärmeren, detailreicheren Klang ohne Distortion hinzuzufügen.

Stichwort Wärme
Hier hat sich der Hersteller noch was gedacht. Spezielle Antialiasing Algorithmen am Output der Signalkette stellen sicher, dass der Sound frei von möglichen Alias-Effekten ist – einer der Gründe von D16, warum digitale Distortion Plugins kalt und unmusikalisch klingen können. Das Ergebnis ist hier stattdessen ein warmer, musikalischer Klang.

Hier ein paar Beispiele, wie Sounds, die mit dem Devastor 2 bearbeitet wurden, klingen können:

Weitere Informationen über den Devastor 2 findest du hier: http://d16.pl/devastor
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: